Pülverchen, Pillchen, Shakes, low carb, no carb, Brigitte Diät, Sauerkraut Diät, high protein, Keto, Paleo, …….

WAHSINN!!!

Ach wie wäre das so schön: ein Pillchen, um die ungeliebten und ach so hässlichen und schrecklichen Pölsterchen (wobei es wohl eher Fettpolster heißen müsste, um dem ganzen mehr Ausdruck zu verleihen😉) verschwinden zu lassen.

Wenn es nur so einfach wäre!

Wie kann man denn als Köchin nur so schlank sein? Diese Frage bekomme ich fast immer gestellt.

Ich versuche mich eben bewusst zu ernähren und bewege mich recht viel. Es hat auch Vorteile Hummeln im Hintern zu haben;)

Die meisten greifen doch zu einem Pülverchen, rühren dies mit fettarmer Milch an und ersetzen dadurch eine Mahlzeit. Der Erfolg lässt auch nicht lange auf sich warten! Die Pfunde purzeln in der ersten Woche dann stagniert der Gewichtsverlust, der Frust stellt sich ein. Die Folge: das Pülverchen wird ganz weit hinten in den Schrank gestellt und die alten Gewohnheiten kehren zurück.

Und nun wird’s echt richtig doof!

Die verlorenen Pfunde sind ganz schnell wieder drauf und meist sind es sogar drei, vier mehr, weil der Körper schon mal für die nächst Hungerperiode Reserven anlegt.
Ich habe auch schon mal auf die Pulvermethode zurückgegriffen. Drei Kilo mussten schnell runter. Das funktioniert in den kleinen Kilobereichen eigentlich auch ganz gut. Ich meine diese zwei, drei Kilogramm, die ich ganz liebevoll „Winterspeck“ nenne. Wenn Ernährung und Bewegung im Einklang sind, ist gegen eine Woche Pülverchenshake auch nichts einzuwenden!

Geht es aber um 7 kg und mehr, hilft nur eine konsequente und dauerhafte Ernährungsumstellung, um diesem oft beschriebenen Jojo Effekt zu entgehen.

Das ist nur leider nicht so einfach, wie ich es hier schreibe. Meist ist es eine komplett neue Geschmacksschulung. Weg von Hefen, Geschmacksverstärkern, Zucker und diversen Fetten.

Ich habe eine Freundin, die mich gebeten hatte, mit ihr ihre Vorratsschränke zu durchforsten und die fiesen Dickmacher auszusortieren. Der tabularasa Tag rückte näher und es kam eine Nachricht von ihr, dass sie auf keinen Fall auf ihren heiß geliebten Sprühkäse aus den USA verzichten kann. Wir haben die Ausräumaktion auf eine unbestimmte Zeit verschoben.

Mut und Willen sind gefordert, um einen so großen Schritt zu gehen!
Es lohnt sich aber!!!!

Autor: Sybille Schönberger

24. Mai 2018